Aktuelle News aus der KLINGER Gruppe
Aktuelle News aus der KLINGER Gruppe

Energiekonzern PGE & KLINGER Polen: Eine professionelle Partnerschaft, die bis heute andauert

Der polnische Wasserkraftwerksbetreiber PGE setzt seit 25 Jahren auf KLINGER-Kugelhähne. Eine Beziehung, die von Qualität und Langlebigkeit geprägt ist.

Das Unternehmen KLINGER war in Polen bereits kurz nach dem Fall des Eisernen Vorhangs, ab 1990, aktiv. Im gleichen Jahr begründete es auch die erfolgreiche Partnerschaft mit der PGE Energia Odnawialna S.A.. Bis heute ist diese von gegenseitigem Respekt, einem hohen Qualitätsanspruch auf beiden Seiten, sowie der Pflege persönlicher Beziehungen geprägt.

Im Beitrag erwähnte Kontakte:

KLINGER Kugelhähne entdecken


Die Einheimischen schätzen den Zarnowitzer See (Jezioro Zarnowieckie) in der Provinz Pommern, südlich der Ostsee gelegen, als Erholungsgebiet. Doch weithin bekannt ist er vor allem als Zentrum der polnischen Stromerzeugung. Denn hier befindet sich das größte Pumpspeicherkraftwerk des Landes. Und nicht nur das: Ursprünglich war hier ein riesiges Kernkraftwerk geplant, das letztlich nie fertiggestellt wurde.


Sanfte Hügel, Wälder und der Zarnowitzer See machen die Gegend attraktiv – auch für Touristen
Sanfte Hügel, Wälder und der Zarnowitzer See machen die Gegend attraktiv – auch für Touristen.

PGE und KLINGER: Eine langjährige Partnerschaft

Das Pumpspeicherwerk aus den 1970er Jahren beeindruckt allein durch seine Dimensionen: Mit einer Fallhöhe von 126 Metern erzeugt es 716 MW Strom. Die Kugelhähne von KLINGER tragen das ihre zur Funktion dieser Anlage bei, indem sie den Wasserzufluss regeln. Mit dem Einbau des allerersten Kugelhahnes begann an dieser Stelle in den frühen neunziger Jahren die berufliche Beziehung zwischen PGE und KLINGER. Und beide – Kugelhähne und Kundenbeziehung – sind auch nach 25 Jahren noch äußerst stabil.

Marek Flisowski, Managing Director von KLINGER Poland

„Die Geschichte der ursprünglichen Begegnung von PGE und KLINGER ist auch eine Geschichte des politischen Wandels. Weil das Kraftwerk noch vor der Wende von 1989 gebaut wurde, mussten die Betreiber zunächst mit technischen Komponenten arbeiten, die in Osteuropa hergestellt wurden. Damals besuchte ein Mitarbeiter des Kraftwerks, damals ein junger Mann, wie ich selbst auch, eine der wenigen Industriemessen in Polen, die auch westlichen Herstellern offenstanden – und nahm Kontakt zu KLINGER auf. Seit damals ist unser Name für ihn gleichbedeutend mit Qualität. Nach der Wende überzeugte er das Management, auf KLINGER-Produkte umzusteigen.“

Eine persönliche Fußnote von Marek Flisowski, Managing Director von KLINGER Poland


Das größte Pumpspeicherkraftwerk Polens wurde Mitte der siebziger Jahre errichtet. Inzwischen sind hier viele KLINGER Produkte im Einsatz: Darunter die ersten elf Kugelhähne (DN 500), die zwischen 1991 und 1995 eingebaut wurden – und bis heute problemlos ihren Dienst tun
Das größte Pumpspeicherkraftwerk Polens wurde Mitte der siebziger Jahre errichtet. Inzwischen sind hier viele KLINGER Produkte im Einsatz: Darunter die ersten elf Kugelhähne (DN 500), die zwischen 1991 und 1995 eingebaut wurden – und bis heute problemlos ihren Dienst tun.

Alte Verbindungen und neue Märkte

Über die Jahre wurde die Verbindung der Unternehmen immer enger. Regelmäßig begeben sich Vertreter des Energieversorgers auf Geschäftsreise zur KLINGER-Zentrale im österreichischen Gumpoldskirchen, um sich einen Eindruck von Produktion und Testreihen zu verschaffen. Umgekehrt besucht das Team von KLINGER Poland immer wieder PGE, um Feedback zu den einzelnen Komponenten einzuholen, aber auch, um deren Team über neue Produkte und technische Lösungen zu informieren.


Die Rohrleitungen verbinden das künstliche, obere Reservoir mit dem Kraftwerk am darunter liegenden See. Am höchstgelegenen Punkt haben die Rohre einen Durchmesser von 7,1 Meter. Die Gefällestrecke misst 120 Meter. Am unteren Ende haben die Rohre immer noch einen Durchmesser von 5,5 Metern. Der Durchfluss jeder Leitung entspricht 175 Kubikmetern pro Sekunde.
Die Rohrleitungen verbinden das künstliche, obere Reservoir mit dem Kraftwerk am darunter liegenden See. Am höchstgelegenen Punkt haben die Rohre einen Durchmesser von 7,1 Meter. Die Gefällestrecke misst 120 Meter. Am unteren Ende haben die Rohre immer noch einen Durchmesser von 5,5 Metern. Der Durchfluss jeder Leitung entspricht 175 Kubikmetern pro Sekunde.

„Geschäftsbeziehungen zu pflegen, bedeutet auch, dass man für den Kunden da ist, wenn Wachstumspläne anstehen“, sagt Marek Flisowski, Managing Director von KLINGER Poland. Aktuell werden noch 90 Prozent der Stromerzeugung Polens durch Kohlekraftwerke abgedeckt. Wenn das Land die Klimaziele der EU auch nur annähernd erreichen will, stehen in den nächsten Jahren große Investitionen in erneuerbare Energien an. KLINGER hofft an diesem Entwicklungsschritt ebenfalls teil zu haben und dabei die Zusammenarbeit mit PGE auszubauen. „Uns sind die gleichen Dinge wichtig”, sagt Flisowski. „Unsere Partner bei PGE sind technisch versiert und stellen sehr spezifische Ansprüche. Wenn es darum geht, diesen gerecht zu werden, vertrauen sie unseren Produkten.” Und die Wertschätzung ist gegenseitig. „Wir freuen uns über die hohe Professionalität von KLINGER, wenn es um die Fertigung, den Service, die Lieferung und die verlässliche Qualität der Produkte geht”, bekräftigen die Ingenieure PGE Energia Odnawialna S.A.. „Zudem waren die Mitarbeiter von KLINGER, die wir hier in Polen und in Österreich getroffen haben, stets ausgesprochen liebenswürdig.” – Klingt, als wäre diese Geschäftsbeziehung ebenso langlebig, wie Produkte von KLINGER selbst.


KLINGER und PGE: Eine Geschäftsbeziehung, die 25 Jahre hält - genau wie unsere Kugelhähne!

KLINGER Kugelhähne entdecken


Häufig gestellte Fragen (FAQ)

  • Was hat KLINGER Poland im Angebot?
    KLINGER Poland liefert Industriearmaturen, Kompensatoren, Füllstandsmessgeräte und Dichtungen an die Energiewirtschaft, den Heizungssektor und andere Bereiche der industriellen Fertigung. Ein Team hochspezialisierter Vertriebsingenieure bietet laufend technische und kaufmännische Beratung.

  • Wann wurde KLINGER Poland gegründet?
    Die Firma KLINGER w Polsce Sp. z o.o. wurde 1992 gegründet und vertritt seit fast 30 Jahren die KLINGER Gruppe in Polen.

  • Wo ist KLINGER Poland tätig?
    KLINGER Poland hat seinen Hauptsitz in Warschau. Die Vertriebsingenieure von KLINGER sind in ganz Polen ansässig. Daher sind sie mit den lokalen Herausforderungen und Bedingungen bestens vertraut.

Das könnte Sie auch interessieren

KLINGER Armaturen

KLINGER ist Ihr Partner für die Entwicklung, Fertigung und den weltweiten Vertrieb von Industriearmaturen (DN 10 bis DN 3000)

KLINGER Standorte

60 Fertigungs-, Vertriebs- und Service-Standorte. ✓ International vor Ort ✓ Weltweites Netzwerk. Ihr persönlicher Kontakt zur KLINGER Gruppe

KLINGER Poland

KLINGER Poland ist spezialisiert auf Armaturen, Kompensatoren, Füllstandsmessgeräte und Dichtungen für die industrielle Fertigung

Zurück

Zum Seitenanfang navigieren