Branchen-News: Energie

KLINGER rüstet Europas größte Solarthemieanlage in Spanien aus

Bis zu 10 Prozent des Wärmebedarfs einer spanischen Brauerei werden durch Solar-Dampfkessel gedeckt. Der spanische Hersteller Solatom errichtet mit der Hilfe von KLINGER eine der größten Solarthermieanlagen in Europa. 

Nachhaltig gebrautes Bier sorgt für einen Großauftrag im spanischen Quart de Poblet: Ein führender Brauereikonzern hat sich für die Solar-Dampfkesseltechnologie des Herstellers Solatom aus Valencia entschieden. Die notwendigen Armaturen für die Großanlage stammen von KLINGER, ebenso die technische Expertise für die Installation. Der Hintergedanke dabei ist die Reduktion von CO2-Emissionen: Die Technologie von Solatom eignet sich besonders für Industriezweige, die Dampfkessel für ihre Herstellungsprozesse einsetzen. Die Anlage in der Brauerei, zur Zeit der Errichtung die größte in Europa, verfügt über 6000 Quadratmeter an Spiegelfläche und erreicht eine Maximalleistung von 3,5 Megawatt an thermischer Energie. Damit kann die Brauerei bis zu zehn Prozent ihres Wärmebedarfs abdecken.

Eine der größten Solarthermieanlagen Europas mit einer Spitzenleistung von 3,5 Megawatt entsteht im spanischen Quart de Poblets.

Im Beitrag erwähnte Kontakte:

Juan Carlos Cuenca, Technische Vertriebsleitung bei KLINGER Spain

Iván Gadea Vacas, Gebietsleiter für den Vertrieb bei KLINGER Spain

Umfassende Lösungen

„Für KLINGER ist das eine sehr interessante und wichtige Möglichkeit zur Kooperation, denn Solatom ist ein Unternehmen auf Wachstumskurs und arbeitet mit einem höchst innovativen Prozess“, sagt Juan Carlos Cuenca, der Leiter des Technischen Vertriebs bei KLINGER Spain. „Wir haben eng mit Solatom zusammengearbeitet, um unser technisches Wissen in den Entwicklungsprozess einzubringen“, sagt Cuenca, der seit über 40 Jahren bei KLINGER beschäftigt ist. Sein Wissen über die Produkte von KLINGER und seine Erfahrung in der Dampferzeugung spielten eine zentrale Rolle in der Spezifizierung der Anlage: „Für Solatom lieferten wir die volle Produktpalette von KLINGER für die gesamten Armaturen, Dichtungsmaterial sowie die Messinstrumente für Füllstand, Durchfluss und Druck. Wir haben auch die Hitzeschutzmaterialien beigesteuert.“

Bei Wartungsarbeiten lässt sich die Anlage mithilfe der KLINGER-Armaturen vollständig abschalten.

„Projekte mit erneuerbaren Energien sind am Vormarsch, deshalb ist es wichtig, mit Unternehmen zu arbeiten, die sowohl mit Forschung und Entwicklung als auch Konstruktion und Beschaffung vertraut sind. Hier offenbart sich großes Potenzial für KLINGER-Produkte. Wir arbeiten aktuell an der Erschließung neuer Märkte für Biogas und Wasserstoff.“

Juan Carlos Cuenca, Technische Vertriebsleitung KLINGER Spain

Faktenbox

Solatom erobert mit Solar-Dampfkessel die Welt

Gegründet wurde das Unternehmen 2016 in Valencia mit der Vision, die Solar-Dampfkesseltechnologie einer breiten Basis zugänglich zu machen. Auch kleine Unternehmen können so Wärmekraftwerke nutzen.

Die Technologie baut auf einem modularen Design auf. Solatom fertigt die Module maßgeschneidert auf das Kundenbedürfnis an und kalibriert die Kollektorspiegel vor dem Transport. Die Vor-Ort-Installation ist schnell und unkompliziert.

14 Anlagen weltweit nutzen bereits die Solar-Dampfkessel von Solatom, darunter Länder wie Spanien, die Kanarischen Inseln, Saudi Arabien und die USA. Das Unternehmen arbeitet derzeit auch an einem Brauerei-Projekt in Mexiko – erneut mit der Hilfe von KLINGER.

„KLINGER bietet eine umfassende Lösung an, mit der wir die Solar-Dampfkessel von Solatom in unterschiedlichsten Industriezweigen einsetzen können. So können wir die CO2-Emissionen senken, die für gewöhnlich mit fossil betriebenen Dampfkesseln einhergehen.“

Juan Martinez
Chief Operation Officer (COO), Solatom

Armaturen für die Dampfverarbeitung

In der Brauerei benötigen sowohl die Erhitzung des Malzes als auch die Reinigung der Braukessel große Mengen an Dampf. KLINGER stattet schon seit Jahren Brauereien mit Produkten aus, deshalb bestand bereits ein Vertrauensverhältnis zum Unternehmen, das die neue Anlage in Spanien baut. Der Kunde brachte KLINGER mit Solatom zusammen – und startete so eine Kooperation, die mittlerweile weiter Fahrt aufgenommen hat. „Die Zusammenarbeit mit dem Team bei KLINGER Spain ist großartig, weil unser Endkunde dort gut bekannt ist. KLINGER steht uns stets zur Seite, um uns bei der Entwicklung der geeigneten Lösungen bestmöglich zu unterstützen“, sagt Carlo Terruzzi, der Cheftechniker von Solatom. „Auch wenn alles mittels Software entworfen wird, am Ende muss die Zusammenarbeit im echten Leben funktionieren. Die menschliche Interaktion ist dabei der wichtigste Faktor.“

Das KLINGER-Team arbeitete nicht zum ersten Mal in einer Brauerei.

Ausweitung der Nutzung von Solar-Dampfkesseln

Mit den flexibel einsetzbaren Produkten von KLINGER ist Solatom in der Lage, die Solar-Dampfkesseltechnologie in unterschiedlichen Branchen einzusetzen, auch wenn sie andere Medien als Dampf einsetzen. Neben der Bierproduktion wird die Technologie etwa auch bei der Herstellung von Snacks wie Kartoffelchips und Popkorn angewendet. Mit vereinten Kräften bereiten KLINGER und Solatom nun weitere Projekte mit Solar-Dampfkesseln vor. Als nächstes steht eine neue Brauerei des selben Endkunden an, diesmal in Mexiko. „Der Kunde kennt uns und weiß, dass wir verlässliche Lösungen liefern. Wir freuen uns auf die Fortsetzung unserer ausgezeichneten Kooperation mit Solatom. Sie kennen die Prozesse und wir die besten Lösungen mit unseren Produkten und Erfahrungswerten“, sagt der Gebietsleiter für den Vertrieb bei KLINGER Spain, Iván Gadea Vacas. „Ein erfolgreiches Projekt wie dieses ist nur möglich, wenn zum Kunden ein Vertrauensverhältnis besteht. Unser technisches Beratungsteam leistete gemeinsam mit Solatom ausgezeichnete Arbeit.“

Faktenbox

Wussten Sie, dass ...

  • …am Kollektorfeld der Solarthermieanlage 6000 Quadratmeter an Spiegeln dafür sorgen, das Sonnenlicht möglichst effizient einzufangen? Die Spiegel folgen dem Lauf der Sonne, um den maximalen Ertrag an Sonnenenergie zu erzielen. Verschiedene Typen und Größen an KLINGER-Armaturen sorgen im Kollektorfeld dafür, dass der Fluss der thermischen Energie bestmöglich gesteuert werden kann. Die Armaturen sind auch dafür zuständig, die Anlage im Wartungsfall abzuschalten. Manometerkugelhähne von KLINGER werden ebenfalls im Kollektorfeld eingesetzt.
  • … mit dem Begriff „Balance of Plant“ (BoP) alle Pumpen und Mechanismen umfasst sind, die für den Energiefluss zum Verdampfer zuständig sind? Die verschiedenen Komponenten des Systems sind mit speziellen Armaturen von KLINGER verbunden, die hohen Temperaturen und Druckeinflüssen standhalten können. Die Armaturen überstehen auch das ständige Ausdehnen und Zusammenziehen des Materials, die mit Erhitzung und Kühlung einhergehen.
  • … der Thermalspeicher ein großer Kessel ist, in dem überschüssige Energie in Form von heißem Wasser gespeichert wird? Wenn zu wenig Sonnenlicht für den Energiebedarf scheint, kann gespeicherte Wärmeenergie freigesetzt werden. Der Speicher ist mit KLINGER-Armaturen ausgerüstet, die den Fluss des heißen Wassers steuern. Die Armaturen müssen hohe Anforderungen an Druck- und Temperatureinflüsse erfüllen. Wie bei allen KLINGER-Produkten verfügen auch diese Komponenten über geringen Wartungsaufwand.
Folgen Sie uns

Wir freuen uns über Ihr Feedback:

Zurück

Zum Seitenanfang navigieren