Vertrauen durch Verlässlichkeit.
KLINGER International

Kempchen Praxistage 2019

Wichtigste Kundenveranstaltung von KLINGER Kempchen von Branche gelobt

Die Praxistage von KLINGER Kempchen sind mittlerweile zu einem Markenzeichen für die Dichtungsbranche geworden. Sie bedienen ihre unterschiedlichen Anforderungen, Bedürfnisse und Herausforderungen. Der Event bringt die Theorie der Dichtungstechnik mit der Praxis in einen perfekten Einklang. Das Interesse an der Teilnahme ist tatsächlich so groß, dass die deutschen Organisatoren die Veranstaltung auf zwei Tage ausdehnen müssen. Jeweils mit einem anderen Publikum. Sehen wir uns die 8. Praxistage von KLINGER Kempchen genauer an.

Das einzigartige Setup der Kempchen Praxistage spiegelt sich in der Rolle von Managing Director Klaus Schonebeck während des Events wider. Als Gastgeber begrüßt er die rund 170 Teilnehmer am Vormittag. Danach überlässt er den Partnern, Lieferanten und Kunden des Unternehmens die Bühne. „Die Kempchen Praxistage sind unbestritten eine KLINGER Kempchen Veranstaltung. Es geht hier allerdings so gar nicht um uns. Wir bieten und organisieren nur die Plattform. Es liegt dann an unseren Vortragenden aus allen Bereichen unserer Industrie, ihr Wissen und ihre Einblicke zu teilen“, erklärt Herr Schonebeck. Diese Aussage lässt sich einfach verifizieren: Das Programm geht von 8:00 in der Früh und endet um 15:30 Uhr mit einer offenen Diskussionsrunde. Und es besticht mit interessanten Themen. Keines davon wird jedoch von einem Mitarbeiter von KLINGER Kempchen vorgetragen. Stattdessen verweist die Rednerliste auf Unternehmensnamen wie OAT Oberberg Armaturen Technik GmbH, Siemens AG oder die SGL Carbon GmbH. Service- und Technologieanbieter spielen ebenfalls eine wichtige Rolle. 2019 wurde das durch die Präsenz der Messtechnischer Service GmbH und der Temperaturmeßtechnik Geraberg GmbH unter den Rednern belegt. Ihre Themen: Die Auslegung von Flanschverbindungen und die Vorteile der Temperaturmessung mittels Thermoelement. Die Kempchen Praxistage sind auch dafür bekannt, für Institutionen und Behörden ein Sprachrohr zu sein. Das erklärt den Schlussvortrag der TÜV SÜD Chemie Service GmbH, bevor der Nachmittag mit der abschließenden Diskussionsrunde sein Ende findet.

Kempchen Praxistage: Vorträge für die Industrie, von der Industrie

Für wen sind die Kempchen Praxistage? Dirk Schmidt, für den Bereich Sales bei KLINGER Kempchen verantwortlich, antwortet: „Unsere Teilnehmer sind genauso vielfältig wie das gebotene Programm“, erklärt er und fügt hinzu: „Monteure, Ingenieure, Technische Leiter, Manager sowie Wissenschaftler sind alle bereits bei den Kempchen Praxistagen begrüßt worden und immer willkommen.“ Und die Industrien, die sie vertreten? Herr Schmidt verrät, dass sie hauptsächlich aus der chemischen Industrie, Öl und Gas sowie dem Energiebereich kommen, oder sie sind im Anlagenbau tätig. Und was dem Publikum dabei geboten wird, lässt sich anhand der Präsentation von SGL Carbon darstellen: Dieser wichtige Hersteller für die internationale Dichtungsindustrie ist ein global agierendes Unternehmen mit mehr als 5.000 Mitarbeitern und 29 Produktionsstandorten auf der ganzen Welt. Eines der Geschäftssegmente beschäftigt sich mit der Herstellung von Graphitmaterialen und -systemen. Beim Vortrag von Martin Reinthaler, Senior Technical Sales Manager Expanded Graphite, ging es demnach um faszinierende Einblicke: Er sprach ausführlich über den Fertigungsprozess, die Eigenschaften und die Anwendungsmöglichkeiten von expandiertem Graphit. Sein Vortrag „Verbundwerkstoffe auf Basis von expandiertem Graphit als Dichtungsmaterial“ unterstrich die Charakteristika von flexiblem Graphit. Beispielsweise die geringe Flüssigkeits- und Gasdurchlässigkeit, die guten chemischen Eigenschaften, hohe Flexibilität und das Fehlen von Füllstoffen oder Bindemitteln. Er ging anschließend auf die unterschiedlichen Vorteile über, die der Verbundwerkstoff bietet: Etwa die einfache Entfernbarkeit, FDA-Konformität mit Hinblick auf Prozess- und Produktreinheit oder die ausgezeichnete Dichtungsleistung. Letztere setzt selbst bei niedriger Flächenpressung ein. Martin Reinthaler schlussfolgerte, dass dieses Dichtungsmaterial aus Graphit zu den besten Lösungen für die chemische Industrie gehört. Das trifft insbesondere auf Anwendungen mit giftigen, brennbaren oder wertvollen Medien zu. Aufgrund der bereits erwähnten Prozess- und Produktreinheit können daraus auch Flachdichtungen für die Nahrungsmittel- und die pharmazeutische Industrie angedacht werden.

Rückmeldungen zum wichtigsten Kundenevent von KLINGER Kempchen

Die Kempchen Praxistage boten den Gästen auch die Möglichkeit, an einer Führung durch das Werk von KLINGER Kempchen teilzunehmen und „MiR“, den neuen Transportroboter des Unternehmens, zu treffen. Bärbel Derix, Marketing Manager bei KLINGER Kempchen, fasst nach Abschluss der Veranstaltung eine Auswahl der Rückmeldungen zusammen: „Das Feedback unserer Gäste bezog sich nicht nur auf die ausgezeichnete Qualität der Vorträge. Es gab auch Kommentare zur erfahrenen Gastfreundlichkeit bei KLINGER Kempchen. Einige Besucher verwiesen auch auf die Führung durch unser Werk und die Labors.“ Frau Derix fügt hinzu: „MiR stand auch ein paar Mal im Mittelpunkt. Viele Teilnehmer haben den Wunsch geäußert, nächstes Jahr wieder bei den Kempchen Praxistagen dabei sein zu wollen.“


Eine Führung durch das Werk von KLINGER Kempchen bot Einblicke in die beeindruckenden Fertigungsfähigkeiten des Unternehmens

Zurück

Zum Seitenanfang navigieren