Aktuelle News aus der KLINGER Gruppe
Aktuelle News aus der KLINGER Gruppe

Geschäftsbereit

KLINGER und SINYUAN eröffnen Polystrat-Werk in China

Eingedenk der Tatsache, dass KLINGER als Entwickler und Hersteller von Dichtungen und Armaturen „trusted. worldwide.“ ist, wird es unsere Leser möglicherweise überraschen, dass die Unternehmensgruppe auch ein wichtiger Lieferant für die Automobilindustrie ist, und dieser Tätigkeit seit fast einem gesamten Jahrhundert nachgeht. Dieser Geschäftsbereich ist vor Kurzem in den chinesischen Markt mit der Eröffnung eines Polystrat-Werks auf dem Gelände des strategischen Partners von KLINGER, der SINYUAN Group in China, expandiert wurden. KLINGER News hat die Details.

Daniel Schibli, CEO der KLINGER Group und Yilin Yuan, Präsident der SINYUAN Group

Am 26. Februar versammelte sich eine große Schar an Würdenträgern, darunter Baiyong Zou, Leiter der kommunistischen Partei Chinas für die Industriezone Cixi Binhai und Meniun Mao, Leiter der Industriezone Cixi Binhai sowie Brigitte Robinson Seyrlehner, die österreichische Generalkonsulin in Shanghai und Christina Schösser, Leiterin der Außenwirtschaft in Shanghai, auf dem Werksgelände des strategischen KLINGER Partners, der SINYUAN Group, für ein großes Opening. Von Yilin Yuan, dem Präsident der SINYUAN Group, Sakai Yaichi, Präsident der Japan Hamamatsu Gasket Corporation und von KLINGER CEO Daniel Schibli willkommen geheißen, feierten Würdenträger, Topkunden und Mitarbeiter der Unternehmen die Eröffnung des ersten KLINGER Polystrat-Werks auf chinesischem Boden. Die Veranstaltung, die zudem mit schönem Wetter und für den Monat überdurchschnittlich hohen Temperaturen gesegnet war, zeichnete sich durch viele berührende Momente aus. Eine Gedenkplakette zur Eröffnung des Werks wurde enthüllt und ein Band durchschnitten, womit die Aufnahme der Geschäftstätigkeiten symbolisiert wurde. Der vielleicht bewegendste Moment des ganzen Events war das gemeinsame Pflanzen eines Baumes durch Yilin Yuan und Daniel Schibli. So wie er wächst, so soll hoffentlich auch das Business der strategischen Partner in China wachsen.

Gemeinsame Feier: die Gastgeber und ihre Ehrengäste

Eine klare Botschaft
In seiner Rede hielt Yilin Yuan fest, dass diese feierliche Eröffnung eine klare Botschaft nach Asien schickt: Hochqualitatives Polystrat, ein gummibeschichtetes Blech für die Herstellung von Dämpfungsbleche für Scheibenbremsen, ist nun Teil der Wertschöpfung in China. Es könne nun folglich auch über die gesamte Region Asia-Pacific auf schnellere und effizientere Weise bereitgestellt werden. Herr Yuan unterstrich darüber hinaus, dass der neue Fertigungsstandort einen wichtigen Meilenstein in der Zusammenarbeit zwischen KLINGER und SINYUAN darstelle. Daniel Schibli hob in seiner Rede die Gründe für die Expansion nach China hervor: „Die extensive Recherche und Analyse des chinesischen Marktes hat uns gezeigt, dass es für unsere gummibeschichteten Produkte, die unter der Marke Polystrat gehandelt werden, hier eine große Nachfrage gibt. Wir haben uns deshalb entschlossen, in Cixi mit unserem langjährigen Partner, der SINYUAN Group, eine topmoderne Fertigungsanlage zu errichten. Nachdem wir diesen Schritt nun abgeschlossen haben, sind wir perfekt positioniert, die asiatischen Märkte zu bedienen. An erster Stelle steht dabei der größte Automobilmarkt der Welt – China.“

Alleinstellungsmerkmal
Eckhard Steeger, Managing Director bei KLINGER Switzerland, leitet die Polystratfertigung des Unternehmens und ist der beste Mann, um etwaige Fragen rund um die Bedeutung des Produkts zu beantworten. „Die Nische, die wir in der Wertschöpfungskette innehaben, ist die Fertigung des gummibeschichteten Blechs. Unsere Kunden sind Automobil- und Bremsenhersteller“, erklärt er und fügt hinzu: „Zudem muss eine typische Bremsscheibe aufgrund Abnutzung ungefähr nach jeweils 25.000 bis 30.000 Kilometern ersetzt werden. Polystrat ist demnach auch sehr wichtig für unabhängige Lieferanten des Zubehörmarkts.“ In China, dem mittlerweile größten Automobilmarkt mit rund 20 Millionen jährlich produzierten Fahrzeugen, werden KLINGER und die SINYUAN Group anfänglich zwei Polystrat-Produkte lancieren: Polystrat BT38-21 und Polystrat BT38-20. Bei beiden handelt es sich um geräuschabsorbierende Dämpfungsbleche für Bremsscheiben, die sich durch eine beidseitige Gummibeschichtung, die nachträglich vulkanisiert wird, auszeichnen. Polystrat BT38-21 verfügt jedoch zusätzlich über einen Akrylatkleber, der auf der Innenseite des Gummis aufgetragen wird und die Dichtstärke nochmalig erhöht. „Aufgrund seiner höheren Qualität wird Polystrat BT38-21 üblicherweise von Originalherstellern eingesetzt, BT38-20 ist hingegen im Aftermarket-Segment sehr beliebt“, erklärt Eckhard.

Anfahrzeit
Laut unserem heimischen Polystrat-Experten, der das Werk mehrmals seit dem Opening im Februar besucht hat, sieht die Zukunft für Polystrat in China rosig aus. „In punkto Design ist das Werk ein exakter Zwilling unserer Anlage in Egliswil in der Schweiz. Die Fertigungshalle ist für insgesamt sechs Linien ausgelegt und verfügt über großzügige Stellflächen für Grundmaterialien und für die Lagerung von gefertigten Gütern. Die notwendige Infrastruktur, beispielsweise die Speichertanks für das Lösungsmittel, sind ebenfalls für eine Fertigung auf sechs Linien ausgelegt", berichtet Eckhard Steeger. Nach Installation der maßgeschneiderten Anlagensoftware im April haben die Betreiber den Beginn der Serienproduktion für Juli angekündigt. Damit haben sie ein weiteres Kapital im langjährigen Bekenntnis von KLINGER als Top-Lieferant für die Automobilindustrie aufgeschlagen. Und es auf die nächste Stufe gehoben.

Von links nach rechts: Eckhard Steeger und Daniel Schibli (KLINGER Group), Brigitte Robinson Seyrlehner (österreichische Generalkonsulin in Shanghai), Sakai Yaichi (Präsident der Japan Hamamatsu Gasket Corporation), Yilin Yuan (Präsident der SINYUAN Group

Zurück

Zum Seitenanfang navigieren