Aktuelle News aus der KLINGER Gruppe
Aktuelle News aus der KLINGER Gruppe

Fit bleiben

KLINGER stellt Verschraubungssimulator vor

Auf Dichtungstechnologie basierende Anlagensicherheit basiert auf drei Säulen: Die Auswahl geeigneter Dichtungen und Armaturen für den gewünschten Prozess, deren korrekte Installation und zu guter Letzt die Anwendung des richtigen Drehmoments für die Schraubverbindungen. KLINGER FiT, ein Verschraubungssimulator mit zahlreichen Features, hilft Verschraubungsmonteuren die dafür benötigten Fähigkeiten zu trainieren und zu perfektionieren.

Mark Garvelink von KLINGER B.V. versucht sich auch bei KLINGER FiT

Wolfgang Kohlbacher von KLINGER Dichtungstechnik hat soeben die Bühne bei der zweijährlich stattfindenden KLINGER International Sealing Conference betreten. Das Rampenlicht teilt er mit einem Gerät, das einem senkrecht montierten Rohrabschnitt mit einer Flanschverbindung am oberen Ende ähnelt. Einen Drehmomentschlüssel ansetzend, macht er sich bei der ersten Schraube ans Werk. Ein Schirm im Hintergrund bildet dabei die angewendete Kraft als Balken ab. Ein befriedigendes „Piep“ samt grünem Häkchen später wissen wir, dass Wolfgang durchaus mit den Fähigkeiten vertraut ist, die jeder Verschraubungsmonteur haben sollte. Und er hat soeben die neuste Innovation aus dem Hause KLINGER, mit der sichergestellt werden soll, dass Anlagenmitarbeiter den Anforderungen der EN 1591-4 (Flansche und ihre Verbindungen – Teil 4: Qualifizierung von Personal zur Montage von Schraubverbindungen in druckbeaufschlagten Systemen im kritischen Einsatz) gerecht werden, vorgestellt: KLINGER FiT.

Wolfgang Kohlbacher, KLINGER Dichtungstechnik, hält einen Vortrag über die Vorteile des KLINGER Verschraubungssimulators.

Praktische Erfahrung
Neben der Möglichkeit Verschraubungsmonteure mit der Anwendung des richtigen Drehmoments vertraut zu machen, trainiert KLINGER FiT auch die richtige Reihenfolge der Verschraubung. Die zugrundeliegende Software kann eine Historie der Trainingseinheit abrufen. Damit kann sich der Nutzer seine bisherigen Versuche anzeigen lassen und seinen Fortschritt nachverfolgen. Das Programm kann aber viel mehr. Tatsächlich misst es fünf eindeutige Parameter: Die Leckagerate (falls vorhanden) in Abhängigkeit vom angewendeten Drehmoment, die Auswirkung unterschiedlicher Dichtungsmaterialien, das entsprechende Setzverhalten der ausgewählten Dichtung, das tatsächliche Drehmoment, die Kräfteverteilung über den Flansch und die Auswirkungen, die ein Anziehen der Schrauben in einer bestimmten Reihenfolge oder ein Nachziehen haben werden. Wolfgang Kohlbacher: „KLINGER FiT repräsentiert den höchsten Grad an ‚Learning by Doing‘, den man in einer präzise simulierten Umgebung erzielen kann. Verschraubungsmonteure können damit ihre Fähigkeiten verbessern, ohne sich dabei über negative Auswirkungen auf ein Rohrsystem Gedanken machen zu müssen. Darüber hinaus können sie auch mit unterschiedlichen Dichtungsmaterialien und Techniken experimentieren, um so die unterschiedlichen Faktoren zum Erreichen einer Dichtheit nach außen zu begreifen.“

KLINGER FiT kann für Trainingszwecke in einem der weltweiten KLINGER Trainingscenter oder vor Ort auf Ihrem Werksgelände über Ihr lokales KLINGER Unternehmen gebucht werden.

Zurück

Zum Seitenanfang navigieren