Vertrauen durch Verlässlichkeit.
KLINGER International

Erweiterung

Thermoseal feiert neuen Standort mit Kunden und Partnern

Thermoseal USA, mit Sitz im Mittelwesten Ohios, beliefert zahlreiche Industrien, darunter die Chemie und die Petrochemie, die Nahrungsmittelindustrie, die Papierindustrie, den Bergbau sowie die Stahl- und die Schifffahrtsindustrie mit Dichtungsprodukten für flüssige Medien. Das Unternehmen feierte am 14. September die Verlegung seiner Niederlassung in Houston, Texas. Industrieführer und Kunden gesellten sich dabei zu unseren amerikanischen Kollegen und feierten in großem Stil die Eröffnung.

Anschnitt: Thermoseal Geschäftsführer Scott Peters (Mitte) eröffnet die neue Niederlassung in Houston

Die erste Niederlassung von Thermoseal, die gleichzeitig als Innovationszentrum diente, wurde 2014 in Houston eröffnet. Der diesem Schritt zugrunde liegende Gedanke zielte auf eine Steigerung der Kundennähe und einer besseren Betreuung eines großen Anteils der regionalen Kunden ab: Houston ist der Mittelpunkt eines der weltgrößten Ballungsräume für Raffinerien und petrochemischen Anlagen. Die Stadt ist zudem global in der chemischen Industrie führend. Fast 40 Prozent der Landeskapazität an Grundchemikalien, die wiederum in nachgelagerten chemischen Industrien zum Einsatz kommen, ist hier beheimatet – die Houston-Baytown-Huntsville-Area beherbergt mehr als 400 Chemieanlagen. Dank des unermüdlichen Einsatzes der lokalen Vertriebs- und Fertigungsteams sowie als Folge der renommierten Qualität der KLINGER Produkte, wurden die verfügbare Lagerfläche und der Fertigungsbereich über die Jahre immer kleiner. „Unser Standort Houston näherte sich rapide seinen Kapazitätsgrenzen. Daher entschieden wir uns, diese Herausforderung in eine Chance zu verwandeln – einen Weg, die Präsenz der lokalen KLINGER Marke zu erhöhen und hier mehr Produkte zu fertigen“, erklärt der Geschäftsführer von Thermoseal, Scott Peters. Gesagt, getan. Er setzte sich mit Deon van der Walt, dem Leiter von Thermoseal Houston, in Verbindung und die Suche nach einer neuen Immobilie begann.

Wir befinden uns nun im Sommer 2018. Thermoseal ist stolzer Besitzer eines neuen Gebäudes im betriebsamen Süden von Houston. Mit einer Fläche von rund 1.950 Quadratmetern ist der Standort ungefähr doppelt so groß wie der vorhergehende. Von lokalen Lieferanten auf Basis der Angaben von Thermoseal errichtet, können Kunden künftig von verbessertem Dichtungsschnitt, Maxiflex Spiraldichtungen sowie von einer Werkserweiterung zur Fertigung von Metalldichtungen profitieren. „Die Produktion von Spiral- und zugeschnittenen Dichtungen in Houston macht KLINGER Produkte und Lösungen lokal sowie über weite Teile der Vereinigten Staaten direkt verfügbar“, erläutert Deon.

Einweihungsfeier

Die Inbetriebnahme des neuen Standorts von Thermoseal in Houston wurde am 14. September gemeinsam mit bestehenden Kunden sowie potenziellen Endnutzern gefeiert. Scott Peters: „Unser ‚Open House‘ war eine großartige Möglichkeit, unsere neuen Anlagen in Texas vorzustellen und unser neues Produktangebot, beispielsweise die Metalldichtungen, die wir nun hier produzieren können, zu promoten.“ Und Deon van der Walt fügt hinzu: „Der neue Standort spiegelt die Prinzipien unseres Mission Statements wieder. Der Fokus auf Qualität sowie ein klares Bekenntnis zu Wachstum und Kundennähe vereint den lokalen Vertrieb, den technischen Support und die starke Fertigungspräsenz unter einem Dach.“ Das zuvor erwähnte „Open House“ war laut Gästen und Kollegen ein voller Erfolg. Selbst das vorhersagbare texanische Wetter, das mit Regen und sehr hohen Temperaturen aufwarten ließ, konnte den Eindruck, dass Thermoseal ein neues Kapitel in seiner Unternehmensgeschichte aufgeschlagen hat, nicht trüben. Texanische Grillspezialitäten und Erfrischungen sowie die Möglichkeit einer Führung durch die neue Anlage führten zu vielen interessanten Gesprächen zwischen den Mitarbeitern und den Kunden. Auf das Erreichte zurückblickend, fasst Deon van der Walt zusammen: „Ein Standortwechsel ist ein zeitlich intensives Unterfangen und nie einfach. Wir haben es dennoch geschafft, und zwar ohne Effizienzeinbußen im Tagesgeschäft. Dafür bin ich unseren Mitarbeitern besonders dankbar. Ich freue mich schon sehr darauf, unseren Kunden zu zeigen, was unser neuer und verbesserter Standort nun alles zu bieten hat.“

Don Morrison, Deon van der Walt und Doyle Martin

Zurück

Zum Seitenanfang navigieren