KLINGER DNA: Technischer Wandel als Chance
KLINGER Geschichte

2023 - Ein Jahr der Jubiläen

Von Fortschritt, Innovation und Durchhaltevermögen erzählen die Jubiläen, die 2023 gleich mehrere Unternehmen der KLINGER Group feierten. Dahinter stecken einzigartige Geschichten über Wachstum, Herausforderungen und Erfolge.

Die Entwicklungsgeschichte der KLINGER Group ist gespickt von bedeutenden Meilensteinen. Sie stehen entlang eines Weges, der von ständigem Fortschritt, Innovation und einem tief verwurzelten Bekenntnis zu Nachhaltigkeit und Qualität geprägt ist. Diese Jubiläen würdigen nicht nur vergangene Glanzpunkte, sondern stehen auch als Beweis für die langfristige Zielsetzung der Group, die sich den Kunden, den Mitarbeiter:innen und der Umwelt verschrieben hat.

Die Firmengeschichte nimmt ihren Anfang mit dem Innovationsgeist von Richard Klinger im Jahr 1886. Sein Geschäftssinn nahm das industrielle Entwicklungspotential dieser Ära schon vorweg: Seine erste Werkstatt in Wien diente als Keimzelle für revolutionäre Fortschritte in der Industrie – und das mit nur vier Mitarbeitern. Klinger setzte unter anderem mit dem Reflexionsanzeiger für Dampfkessel einen bedeutenden technologischen Durchbruch in die Welt. Gleichzeitig war damit der Weg für künftige Entwicklung des Unternehmens geebnet.

Von der Werkstatt zum globalen Player

Mit der Vision und dem innovativen Ansatz, den Richard Klinger verfolgte, wurde das Unternehmen zum Vorläufer in der Dichtungs- und Armaturentechnologie. Mit den Jahren weitete die KLINGER Group ihren Einflussbereich über die Grenzen Österreichs aus. Heute verfügt das Unternehmen über eine globale Präsenz mit Tochterunternehmen und Produktionsstätten auf mehreren Kontinenten.

Die Geschichte der KLINGER Group ist beispielhaft für die Anpassungsfähigkeit an eine Industrie im ständigen Wandel, ohne dabei Kompromisse in Sachen Qualität, Innovation und Nachhaltigkeit einzugehen. Ausgehend von einer bescheidenen Werkstatt in Wien entwickelte sich die KLINGER Group zu einem weltweit agierenden Leitbetrieb, der ständig neue Industriestandards etabliert und moderne Technologien vorantreibt. Das allein ist Grund genug für Zuversicht, dass diese außergewöhnliche Firmengeschichte noch lange Jahre fortgeschrieben werden kann – voller Geschichten von weiteren Erfolgen und Meilensteinen.

Faktenbox

Weitere wirtschaftliche Meilensteine des Innovationsjahres 1886

»  Carl Benz meldet das Patent für seinen „Motorwagen Nummer 1“ an und wird so zum Geburtshelfer des Automobils mit Verbrennungsmotor.

» Aus den Blättern der Kokapflanze und aus der Kolanuss braut John Stith Pemberton erstmals ein Getränk, das heute unter dem Markennamen „Coca-Cola“ den Weltmarkt für Durstlöscher dominiert.

» Nach mehreren Jahren des Experimentierens stößt Charles Martin Hall auf einen industriellen Herstellungsprozess für Aluminium.

» Heinrich Hertz gelingt es, die ersten elektromagnetischen Wellen von einem Sender zu einem Empfänger zu übertragen.

2013

Zehn Jahre in Thailand – Erfolgreich mit einem Lächeln

Fest verwurzelt im Land des Lächelns feiert KLINGER Thailand sein zehnjähriges Bestehen. Das strategische Wachstum des Unternehmens geht Hand in Hand mit der wirtschaftlichen Transformation des Landes und mit der zunehmenden Bedeutung von KLINGER in der petrochemischen Industrie. Der für Thailand so prägende Geist der Gastfreundschaft spiegelt sich in der Warmherzigkeit und Leidenschaft des Teams vor Ort wider, das - angeführt von Rungrudee Anusatsiri - zu Höchstleistungen aufläuft.

Bei der Jubiläumsfeier zu zehn Jahren KLINGER Thailand kam das gesamte Team zusammen.

Teamgeist ist Trumpf bei KLINGER Advantage – und das schon seit zehn Jahren

Mittlerweile ein ganzes Jahrzehnt lang lebt KLINGER Advantage vor, was die Kraft der Zusammenarbeit im Team alles bewegen kann. Für den Geschäftsführer Steve Stratton zeugt die Erfolgsgeschichte des Unternehmens von organischem Wachstum und einer familiären Atmosphäre, die das anhaltende Fortkommen der Firma antreiben. Das ganze Interview lesen Sie hier.

Bei KLINGER Advantage ist man stolz auf eine zehnjährige Erfolgsgeschichte.

Zehn Jahre KLINGER in Mexico

Als führender Anbieter für Lösungen in der Flüssigkeitsregelung feierte KLINGER Mexiko 2023 das zehnjährige Bestehen im drittgrößten Land Südamerikas. Mit dem Geschäftsmodell basierend auf dem Komplettmanagement von Armaturen erfüllt das Unternehmen die Bedürfnisse einer Reihe von Industriezweigen wie Öl und Gas, Energieerzeugung, Bergbau, Zementherstellung und Metallverarbeitung. Mit umfassenden Service hat sich KLINGER Mexiko als Schwergewicht in der Branche positionieren können.

Allen Grund zu feiern hatte KLINGER Mexiko, wo schon seit zehn Jahren Spitzenleistungen in der Flüssigkeitsregelung erzielt werden.

Volle Fahrt voraus – zehn Jahre KLINGER Westad und die Marine-Industrie

Gegründet wurde Westad schon 1895, im Jahr 2013 wurde das Unternehmen von der KLINGER Group übernommen. Ursprünglich belieferte Westad die lokale Papier- und Kartonagenindustrie in Norwegen, 1950 sattelte man aber auf die Schifffahrtsausstattung um. Mit dem Aufkommen der norwegischen Gas- und Ölproduktion in den 1970er-Jahren passte sich das Unternehmen erneut an: Westad trumpfte mit Spezialmaterialien wie Titan und Super-duplex bei einer hohen Nachfrage auf. Heute stellt KLINGER Westad als Marktführer fortschrittliche zweifach zentrische Absperrklappen her, die in kritischen Anwendungen wie LNG, LPG, Ammoniak oder Methanol für industrielle Zwecke zu Land wie zu Wasser verwendet werden.

Zur Zeit der Gründung im Jahr 1895 produzierte Westad ursprünglich Armaturen für die lokale Papier- und Kartonagenherstellung. Schon damals wurde eine Reihe an speziellen rostfreien Stählen eingesetzt, darunter Materialien wie Titanium, Duplex oder 6MO. Zusätzlich wurde eine Gießerei betrieben, die eine zentrale Rolle im Herstellungsprozess einnahm.

1993

30 Jahre im Zeichen des Fortschritts – KLINGER Portugal

Das malerische Duero-Tal haben sich die Verantwortlichen bei KLINGER Portugal gewählt, um dort die Erfolge der letzten 30 Jahre Revue passieren zu lassen. KLINGER Portugal ging aus den Unternehmen SAIDILUSA hervor, nachdem KLINGER 1995 zum direkten Anteilseigner wurde. 2009 übernahm KLINGER Portugal das Unternehmen Equifluxo, das sich auf Vorbehandlung, Aufbereitung, Filter und Messtechnikausrüstung spezialisiert. Mit der Akquisition von LiberAqua 2023 wurde ein neuer Meilenstein erreicht, der zur Stärkung der Marktpräsenz und zur Fokussierung auf die Wasseraufbereitung beitrug. Das 30-jährige Jubiläum von KLINGER Portugal war eine Feier für Teamwork, Wachstum und Zusammenhalt. Eine besondere Auszeichnung war die Anwesenheit von Mitgliedern des KLINGER-Führungsteams bei den Feierlichkeiten: In berührenden Reden unterstrichen sie die Wertschätzung des Unternehmens für das motivierte Team und dessen langjährige Leistungen bei KLINGER Portugal.

À saúde! KLINGER Portugal feiert das 30-jährige Jubiläum.

1973

50 innovative Jahre – KLINGER Bartsch

Es war die innovative Anwendung von Graphit, mit der Peter Bartsch bei der Firmengründung 1973 eine Industrierevolution anstieß. Jahre eines expansiven Wachstums folgten und mündeten in einer beeindruckenden Werkzeugsammlung, die über 18.500 verschiedene Spezialgeräte für jede erdenkliche Anwendung bei Kunden versammelt. KLINGER Bartsch ist aber auch ein Musterschüler hinsichtlich Qualitätsanspruch und Umweltschutz, was die Zertifizierungen nach ISO 9001 und ISO 14001 eindrucksvoll belegen.

Martin Einfeldt, Geschäftsführer von KLINGER Bartsch, flankiert von den Gratulanten Maik Lorenz (links) und Martin Holers (rechts), beide KLINGER A. W. Schultze, bei den Feierlichkeiten zum 50-jährigen Jubiläum.

1968

55 Jahre in Brasilien – Im Zeichen des Wachstums

Seit der Gründung im Jahr 1968 lebt KLINGER Brazil ein Paradebeispiel in Sachen Wachstum und Innovation vor. Von der Einweihung der Durchgangsventil-Fabrik 1972 bis hin zur Eröffnung des Standorts Camaçari im brasilianischen Bundesstaat Bahia 2021 legt das Unternehmen einen ungebremsten Wachstumsdrang an den Tag. Am 55. Jahrestag wurden 55 Ipê-Bäume gepflanzt und nach langjährigen Mitarbeiter:innen benannt – als Symbol für ihre enge Verbindung zur Natur.

Moisés Sebastiao da Silva, Maria das Gracas do Monte Carmelo Piccolo, Tiago Augusto Caetano und Arlete de Fátima Moreira waren nur einige der Mitarbeiter:innen, die zum 55. Jahrestag von KLINGER Brazil ihre eigenen Bäume pflanzten.

1958

65 Jahre Partnerschaft – KLINGER Australia

Die Firmengeschichte von KLINGER Australia steht für strategisches Wachstum und Partnerschaft – und das schon seit der Eröffnung des ersten Büros in Australien. Anpassungsfähigkeit und Kundenorientierung werden seither immer wieder unter Beweis gestellt – etwa in der Reaktion des Unternehmens auf dem wirtschaftlichen Aufschwung in Western Australia der 1950er-Jahre oder durch die Expansion nach Melbourne, um die Kundenbedürfnisse in der östlichen Region zu bedienen. Erfolgreiche Projekte wie das Northwest Shelf Project oder die Expansion nach Südostasien untermauern die Fähigkeit des Unternehmens, rasch auf veränderte Marktverhältnisse zu reagieren und dabei nie den Drang zu Höchstleistungen aus den Augen zu verlieren.

1980 wurde KLINGER Australia mit dem Export Award ausgezeichnet.

1923

Hundert Jahre höchste Leistung – KLINGER UK

Seit der Gründung im Jahr 1923 verfolgt KLINGER United Kingdom einen Pfad der Innovation und Höchstleistungen. Dieser Weg spannt sich mittlerweile über ein ganzes Jahrhundert – und ist geprägt von einer Serie an bedeutenden Meilensteinen und Pionierleistungen. Die Anfänge des Unternehmens gehen auf eine Werkstatt in London zurück, wo der Grundstein für moderne Dichtungstechnik für den britischen Markt gelegt wurde. Mit der Einrichtung eines weiteren Standorts in Sidcup im Jahr 1935 wurde ein deutliches Signal für die Wachstumsbestrebungen gesetzt. Gleichzeitig zeigte KLINGER damit auf, dass man die steigende Nachfrage nach den innovativen Produkten auch bedienen kann.

In der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts setzte KLINGER die bahnbrechenden Entwicklungen bei Technologien und Produkten fort. 1980 wurde mit der Akquisition von MacMicheal Gaskets in Bradford ein entscheidender Schritt für die Entstehung von den ersten asbestfreien, faserverstärkten Dichtungen gesetzt. Diese Innovation stellte nicht nur das Engagement des Unternehmens hinsichtlich Gesundheit und Sicherheit unter Beweis, sondern auch die Fähigkeit, sich an veränderte Markbedingungen und Vorschriften anpassen zu können. Die zentrale Fertigung in Bradford, die 1995 gebaut wurde, war ein weiterer Meilenstein auf dem Wachstumskurs von KLINGER UK. Die Strategie dahinter: die effiziente und effektive Erfüllung globaler Produktanforderungen.

Die erste Präsenz von KLINGER in London 1923.

1848

175 Jahre – Das Vermächtnis von KLINGER Denmark

Der Legende nach war es das Jahr 1848, als der 28-jährige russische Einwanderer Meir Baruch Cohn einen Zigarrenladen auf der Strøget–Straße in Kopenhagen aufsperrte – unter dem Namen M.B. Cohn. Die 175 Jahre überspannende Unternehmensgeschichte von KLINGER Denmark ist eine reichhaltige Erzählung von Anpassungsfähigkeit, Innovation und Widerstandsfähigkeit. Die Firma wirkte in unterschiedlichen Branchen, darunter die Schifffahrt, und meisterte dabei Marktumbrüche, aus denen sie als Marktführer bei Armaturen, Dichtungen und Messinstrumenten hervorging. Diese bemerkenswerte Entwicklung geht Hand in Hand mit der Industrialisierung Dänemarks und führt die Stärke des Unternehmens vor Augen, sich in einer immer schneller drehenden Welt zu behaupten. Der Wandel vom Zigarrenladen hin zu einem Hersteller von wesentlichen Industriekomponenten macht deutlich, wie lange schon das Unternehmen mit Agilität und Weitsicht geführt wird.

KLINGER Denmark hat sich in der langen Unternehmensgeschichte als Motor der Industrienation Dänemark erwiesen. Unter der Führung der Gebrüder Cohn kam es Anfang des 20. Jahrhunderts zu einer ersten Nagelprobe, als die Neuausrichtung auf Industrieprodukte den Grundstein für das heutige Unternehmen legte. Ihnen kam dabei ihr tiefes Verständnis für die Bedürfnisse des Marktes entgegen, wie auch ihr Engagement bei der Beschaffung und Herstellung von Qualitätsprodukten. 1930 kommt es zur Zusammenarbeit mit dem österreichischen Hersteller KLINGER, was den Status des Unternehmens als Leitbetrieb weiter festigt. Nicht lange dauerte es, bis die beiden Marken fusionierten und ihren Erfolg unter dem Namen KLINGER Denmark bis heute fortsetzen können.

Auf 270 Seiten sind kurze Beschreibungen, zahlreiche Produktnummern und hunderte an detaillierten Handzeichnungen zu finden, darunter Messanzeiger, Drehmaschinen, Pumpen und Maschinenpackungen.

Folgen Sie uns

Wir freuen uns über Ihr Feedback:

Zurück

Zum Seitenanfang navigieren